AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

 

Mit dem 01.10.2021 startet der Vertrag zwischen der AOK PLUS und der IVM plus zur Behandlung von Krampfadern (Varizen) bei AOK PLUS-Versicherten. Bei den endoluminalen Behandlungsverfahren handelt es sich um Leistungen, die derzeit nicht im Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Durch den geschlossenen Vertrag erhalten die AOK PLUS-Versicherten die Möglichkeit, diagnostizierte Varizen an den unteren Extremitäten durch innovative endoluminale Verfahren mittels Laser- oder Radiofrequenztechnik (endovaskuläre Lasertherapie [EVLT], Radiofrequenzablation [RFA]) behandeln zu lassen.

Vorteile der innovativen Methoden für die AOK PLUS-Versicherten:

  • zuzahlungsfrei
  • ambulante Behandlung
  • Aufenthalt im Krankenhaus entfällt
  • geringeres Risiko von Blutungen
  • geringere Beschwerden nach dem Eingriff
  • hohe Behandlungsqualität durch besondere Anforderungen an die teilnehmenden Ärzte und ihre Praxisausstattung

AOK PLUS-Versicherte können gerne ihren behandelnden Arzt oder ihren Service der Krankenkasse um Beratung beten.

Ärzte, die Interesse an einer Kooperation mit der IVM plus haben, können sich an Frau Daniela Schmeißer und Frau Kristin Kanitz wenden oder uns über das Kontaktformular kontaktieren.

Ihr Team der IVM plus!