IVM plus auf dem „Gesundheitskongress des Westens 2015“

Am 25. und 26. März 2015 fand in Köln zum neunten Mal der Gesundheitskongress des Westens statt. Er ist der führende Kongress für Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft im Westen Deutschlands. Auch 2015 wurden wieder rund 900 Besucher – Klinikmanager, Ärzte, Verantwortliche aus Gesundheitspolitik und Gesundheitsunternehmen, aus Forschung und Wissenschaft.

In diesem Jahr wurde Herr Daniel Friebe, Geschäftsführer der IVM plus GmbH eingeladen, um am 25. März einen Impulsvortrag über das Thema „Verschlechtert die Fast-Track-Chirurgie die Patientenorientierung?“ zu halten.

Sein Referat verdeutlichte den Lückenschluss zwischen ambulanter und stationärer Versorgung und die Notwendigkeit der Integrierten Versorgung im deutschen Medizinsystem als innovative Versorgungsform weiter untermauert. Vielleicht nehmen sich Krankenkassen, welche sich heute noch nicht in dieser Versorgungsform einbringen, ein Beispiel an Kostenträgern die ihren Versicherten den Zugang zu innovativen medizinischen Behandlungen ohne Zuzahlungen ermöglichen.